Let Go & Drift

Roman Wreden - Let Go & Drift - Musik-Album

Imposantes Kopfkino aus der Folk-Pop Welt gibt es darauf zu erleben, bilderreich, dunkel und klar.

Roman Wreden hat seine ganz eigene Art zu schreiben, Melodiebögen zu spannen, Dramaturgie aufzubauen.

Inspirieren lässt er sich von Büchern, Filmen, eigenen Erfahrungen und Fantasien.

Durch die Zutaten seiner Bandkollegen gewinnen die komplexen Songs noch zusätzlich an Tiefe und Varianz.

Exotische Klänge von Multiinstrumentalist Marcel Cestari fallen auf, und auch die Elektronic-Tupfer von Nikola Jeremic bringen immer wieder neue Farben ins Spiel.

Die Musik stützt sich auf stolze Rhythmen von Marcus Perst und sensible Basslinien von Frank Rothe.

Roman Wreden im Zugabteil

In dieser Konstellation spielt die Band auch live, wobei Romans Musik auch solo oder in kleiner Besetzung ihre Wirkung nicht verfehlt.

Das Artwork der neuen Platte stammt wie schon beim Vorgänger von Frank Rothe.

Roman Wreden machte zuvor mit dem von Ralv Milberg produzierten Folk-Epos Wayfarers (2012), dem prunkvollen Willow Tree (2009) und Trophy (2006), einem Akustik-Elektronik- Mix mit Homerecording-Charme, von sich reden.

Er spielte im Vorprogramm von Suzanne Vega, The Beautiful South, Interpol, The Cardigans, Moulettes u.a.

Roman Wreden bewegt sich musikalisch in einer völlig eigenen Welt.

Music Eagle

Wunderbare Melodien, großartiges Songwriting und eine tolle Stimme.

Gig Blog

Die Songs atmen den Duft der Vergangenheit, gemahnen mal an Seemannslieder, mal an mittelalterliche Weisen, an Vaudeville, Folk und Chanson. (…) Intensiv, komplex und voller Dramaturgie.

Der neue Tag

Die geheimnisvoll schimmernde, aber auch komplexe Musik von ROiVlAN WREDEN braucht Annäherung. Lässt man sich auf sie ein, entfaltet sich ein ureigenes Panoptikum aus Gefühlen, Geschichten und Klingen, denen man sich nicht mehr entziehen kann.

Popzone

Wreden erweist sich einmal mehr als ungemein vielseitiger Songschreiber.

Piranha

These songs are strong throughout the entirety ofthe album.

FolkWorld

Released: 30. September 2016

Arranged, performed & recorded by:
ROMAN WREDEN: vocals, acoustic + electric guitars
MARCEL CESTARI (Edo): acoustic + electric guitars, harmonium, erhu (chinese violin), sansula, hapi drum, hulusi, xiao flute
NIKOLA JEREMIC: piano, synths, accordion, springs
FRANK ROTHE: bass, baritone + electric guitar, vocals
MARCUS PERST: drums, percussion

Guests:
TANJA HÖHNE: violoncello
BETTINA KIENLE: guest-vocals
MARIE LOUISE: guest-vocals

Mixed by JOE JOAQUIN
Mastered by NIKO LAZARAKOPOULOS

All songs written by ROMAN WREDEN

Painting & Artwork by FRANK ROTHE